Pop Art in bewegenden Zeiten

Pop Art: Das Prinzip der Bewegung.

Wir befinden uns in bewegenden Zeiten. Es könnte also nicht passender sein, dass wir uns einem Künstler zuwenden, der versuchte, eine Illusion der Bewegung zu erzeugen: Marcel Duchamp, Maler, Objektkünstler und Mediaperformer.

Er lässt sich Zeit seines Lebens vor allem vom Kubismus, Surrealismus und Dada beeinflussen. Heute zählt er zu den wichtigsten Künstlern der Modernen Kunst. Kunststile wie z.B. der genannte Pop-Art machten sich seine Ideen und Realisationen teilweise zu eigen.

In diesem Rahmen hatten die Schüler*innen im Wahlpflichtfach "Kunst & Gestaltung" den Auftrag, ein Foto von sich in Bewegung zu machen. Dieses wurde ausgedruckt und als Vorlage für weitere Silhouetten in unterschiedlichen Farben verwendet. Für die Koloration des Blattes konnten die Schülerinnen und Schüler Acryl-, Gouache-, Wasserfarben, Farb- oder Filzstift,... verwenden, je nach dem mit welchen künstlerischen Materialien sie zu Hause ausgestattet sind.

Um diese Illusion der Bewegung erzeugen zu können, wurden die Silhouetten versetzt angeordnet und schliesslich auf einem Papier festgeklebt. Die beeindruckenden Ergebnisse wollen wir niemandem vorenthalten...