Transgender – Frau oder Mann

Im Rahmen des Projekttages des 10. Schuljahres hatten wir die Gelegenheit einen Vortrag von Ezra Raduner und Rahel Hofstetter zum Thema Transgender zu erleben.

 

Geschichten zweier Transmenschen

Das Kernstück des Vortrags waren die Geschichten zweier Transmenschen. Die eine der beiden – die Geschichte eines 7-jährigen Mädchens, dass im Körper eines Knaben auf die Welt gekommen ist – war besonders eindrücklich und bewegend.

 

Es stellten sich uns viele Fragen: Fühlt man sich als Transmensch krank? Ist eine operative Geschlechtsangleichung erfüllend? Wie gehen die Eltern mit der Tatsache um, dass sie nun keinen Sohn mehr, sondern eine Tochter haben?

 

 

 

Mann oder Frau?

Bereits zu Beginn des Vortrages konnten die beiden uns fesseln. Wir mussten bei rund 30 Fotos von Frauen und Männern entscheiden, ob es sich jeweils um eine Frau oder eine Transfrau (also eine Frau, der bei der Geburt das männliche Geschlecht zugeordnet wurde) bzw. einen Mann oder einen Transmann (also einen Mann, dem bei der Geburt das weibliche Geschlecht zugeordnet wurde) handelt. Dies zeigte uns eindrücklich, dass die Einordnung in Frau und Mann schwierig ist.

 

Die Auflösung zum Schluss des Vortrages führte uns vor Augen, dass wir uns oft irrten.

 

Für weiterführende Informationen zum Thema Transgender empfahlen uns Rahel und Ezra die Seite der Milchjugend, welche auch das Milchbüechli herausgeben.

Please reload