Sonderwoche 1. IO

Am Montagmorgen sind wir mit einer kleinen Einführung der Sonderwoche gestartet. Kurz danach haben wir schon mit der Arbeit begonnen. Unsere erste Arbeit war einen Drachen zu machen. Zuerst mussten wir die Anleitung lesen und erst danach konnten wir so richtig loslegen. Die Masse des Drachen mussten sehr genau sein denn sonst könnte es sein das er nicht fliegt. Als wir die Drachenform ausgeschnitten hatten, durften wir den Hintergrund malen, denn jeder durfte sich ein eigenes Motiv für seinen Drachen ausdenken. Das fanden wir sehr toll. Dann war der Montag auch schon um.

Am Dienstag ging es beim Drachen basteln weiter. Die einen waren schneller als die anderen, aber das hat niemanden wirklich gestört, wir halfen uns gegenseitig. Die nächsten Schritte waren ein bisschen schwieriger denn wir mussten die Holzstäbchen für den Drachen genau zuschneiden, um ihn dann auch wieder zerlegen zu können. Als wir unsere Stücke dann endlich fertig hatten, waren wir sehr stolz auf unsere Arbeit.

Am Mittwoch gingen wir in den Bernegger Wald. Unser Schulhund Sammy war auch dabei. Auf dem Weg dorthin mussten wir die Umgebung genau beobachten, denn am Ende des Weges gab es ein Quiz über den Weg und dies war noch sehr schwierig. Nach dem Quiz gab es einen Blinden-Parcours. Den mussten wir in Zweierteams bewältigen. Unser Lehrer stoppte jeweils die Zeit, die jeder für den Parcours benötigte, den wir an einem gespannten Seil entlang durch unwegsames Gelände meistern mussten. Dabei ging es um gegenseitiges Vertrauen, den der „Blinde“ konnte sich nur an die Anweisungen seines Partners halten um nicht zu stolpern oder zu stürzen.

Am Donnerstag starteten wir mit der grossen Aufenthaltsraum-Neugestaltung. Als wir endlich anfangen konnten waren alle mit sehr grosser Freude dabei. Die Mädchen haben die roten Säulen gemalt und zwei Jungs haben die Bank rot angemalt. Zwei andere Jungs haben die oberen Teile der Bänke mit einem Schaumstoff und anschliessend mit Kunstleder überzogen. Die restlichen Jungen haben die Wände Weiss gemalt. Dann war der Donnerstag auch schon wieder um.

Am Freitag wussten ja alle, was sie zu tun hatten und konnten auch gleich selbständig angefangen. Es ging am Freitag eher noch um Ausbesserungsarbeiten. Als dann endlich alles perfekt war, begann das grosse Putzen. Das machte nicht wirklich viel Spass, aber die Arbeit hat sich wirklich gelohnt, denn nun strahlt unser Aufenthaltsraum in neuem Glanz.

Die Sonderwoche war allgemein sehr toll!

 

Weitere Fotos auf Facebook

 

 

Please reload