Schulreise 2.IO und des ZJ

13.9.2013

 

Am 23. August 2013 machten wir zusammen mit dem Zwischenjahr eine Wanderung an den Fählensee. Zunächst ging‘s mit der Appenzellerbahn via Appenzell nach Wasserauen. Von dort dann noch ein kurzes Stück mit dem Bus bis nach Brülisau.

Der Anfang der Wanderung war der schlimmste Teil der ganzen Wanderung. Das „Brüeltobel“ hätte so manch einem schon als Wanderung gereicht und beim „Plattenbödeli“ angelangt waren wir froh um eine kleine Erfrischungspause. Weiter ging‘s dann über den „Rheintaler Sämtis“ zum Fählensee. Die ganze Wanderung bis zum Fählensee dauerte rund 2.5 Stunden. Beim Fählensee angelangt machten wir unsere wohlverdiente Mittagsrast. Danach ging es weiter. Auf dem Weg zum „Ruhsitz“ hatten wir allerdings eine überraschende, teils aber auch unangenehme Begleitung: Eine Herde Geissen lief uns fast bis zum Sämtisersee nach. Alles, was wir versuchten, half nicht. Sie liefen uns immer wieder nach. Man musste auch aufpassen, da sich die Geissen an einem vorbeidrängten und ab und an einen stupsten. Herr Neuhäusler und Herr Jud versuchten dann die Leit-Geiss zur Umkehr zu bewegen. Es funktionierte und wir konnten den Rest der Wanderung ohne Geissen-Begleitung fortsetzen. Die Comedy mit den Geissen kostete uns ziemlich viel Zeit. Wir hatten aber noch einiges an Weg vor uns.
Leider hat sich bei der Wanderung die Sohle von meinen Schuhen verabschiedet. So merkte ich im Vergleich zu den anderen jeden Schritt noch mehr. Trotzdem haben wir es alle wieder nach Brülisau geschafft. Mit Bus und Zug ging‘s dann wieder zurück nach St. Gallen. Viele freuten sich bereits im Zug auf die Dusche zu Hause. Es war eine sehr schöne, wenn auch ziemlich anstrengende Schulreise, welche wir bei idealem Wetter durchführen konnten.

 

Weitere Fotos auf Facebook

Please reload