News

Schulreise vom 21.08.2015 Anno Intermedio / Année Intermédiaire college

Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir mit Zug und Postauto von St. Gallen ins Toggenburg. Hoch hinauf ging es mit dem Sessellift zur Alp Sellamatt. Dort startet der Klangweg: Ein Weg für Perkussionisten, Bläser, Saitenzupfer und alle, die es werden wollen! An einzelnen Stationen kann ausprobiert werden, wie lange ein Ton aus einem Riesenstab erklingt, wie ein „Heulvelo“ tönt oder was der Unterschied ist zwischen Glocken und Schellen. Auch wenn all diese Instrumente sehr ungewöhnlich und spannend sind, auch wenn manche Schüler kaum mehr davon lassen wollten – den grössten Erfolg hatten dennoch die beiden Kinderspielplätze unterwegs mit Streichelzoo, Trampolin und Kletterwand! Anscheinend gi

Schulreise 2.IO auf dem Brückenwanderweg

Unsere Wanderung startete direkt bei der Ortega. Wir stiegen beim Friedhof Feldli hinunter in die Spisegg und folgten von dort dem St. Galler Brückenweg der Sitter entlang flussaufwärts. Es war sehr anstrengend, aber auch sehr abwechslungsreich. Wir gingen über Brücken und unter Brücken hindurch. Die Brücken waren sehr hoch, aber auch sehr interessant. Als wir dann endlich am Grillplatz an der Sitter in der Nähe von Stein AR ankamen, erholten wir uns und machten ein Feuer, um unsere Würste und anderes Grillgut zuzubereiten. Nach dem Essen konnten wir dann Baden gehen, aber es gingen nicht so viele ins Wasser, weil der Fluss immer noch recht kalt war. Als wir uns erholt und gestärkt hatte

Schulreise 1.IO

Die Schulreise war ein besonderer Tag! Um 8.00 Uhr besammelten wir uns beim Bahnhof St. Gallen. Es gab welche, die sich freuten aber auch welche die sich nicht freuen, denn eine anstrengende Wanderung stand auf dem Programm. Wir stiegen in den Zug und fuhren aufgeregt Richtung Herisau. Dort stiegen wir um in die Appenzellerbahn und fuhren weiter nach Weissbad und von dort aus mit dem Postauto nach Brülisau. Von nun an gings zu Fuss weiter. Nach einigen Kilometern ging es steil den Berg hinauf und das „Brüeltobel“ hat doch die eine oder den anderen ganz schön ins Schwitzen gebracht! Wir machten erst im Plattenbödli Pause und assen unseren Znüni. Dann ging es weiter Richtung Fählensee, am Sämt

Archiv